Spielbericht 29.09.2018, 15:00 Uhr

Saison 2018/2019

Meißner SV 08
FV Gröditz 1911

3 : 0

( 0 : 0 )

Torschützen

1:0 Tom Klömich, 60. min
2:0 Julian Auth, 62. min
3:0 Scott Spallek, 68. min

Aufstellung 1. Herren

Spieler
1 Sven Lotzmann
3 Marco Ihbe
4 Stefan Minge
5 Mustafa Ayad Mohammed Fauzi
6 Rico Kaiser
9 Nico Steffen
15 Eric Heyne
16 Tobias Gängler
18 Tim Zeller
19 Tom Nehrig (SF)
20 René Großmann
Auswechslungen
56. min: Kevin Perkun (11) für Nico Steffen
74. min: Julian Dietrich (13) für Rico Kaiser
76. min: Mohamad Shehab Alkegk (2) für Tim Zeller

Strafen

Gelbe Karte: Fehlanzeige, 1 x Meißen

Zuschauer: 84

Schiedsrichter

SR: Franz Holfeld
LR: Sven Kotte, Lutz Belger
Alle Schiedsrichtergruppe Dresden

Bericht

Zweite Niederlage in Folge!

Wieder stehen wir am Ende mit leeren Händen da und das obwohl die Zuschauer insgesamt ein ausgeglichenes Spiel sahen, die Tore aber machte Meißen.

Der Wiederaufsteiger aus der Kreisstadt ging hoch motiviert in das Kreisderby, aber auch unsere Jungs hielten von Anbeginn gut mit. Es entwickelte sich eine intensive und aktionsreiche Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Sicherlich schlug das Chancenpendel etwas mehr für die Gastgeber aus, aber vor allem René Großmann mit seinem Lattenkopfball und Eric Heyne mit einem fulminanten Distanzschuss, den der Meißner Hüter Paul Hauke gerade noch so über das Gebälk lenken konnte, verzeichneten auch gute Gröditzer Gelegenheiten. So ging es mit einem leistungsgerechten torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit war dann ein Spiegelbild der Ersten. Allerdings mit dem Unterschied, dass dem Gastgeber nach exakt einer gespielten Stunde aus leicht abseitsverdächtiger Position der Führungstreffer gelang. Nun wackelte auf einmal völlig unverständlich unsere Abwehrreihe. Nach individuellen Leichtfertigkeiten im Spielaufbau und daraus resultierenden Ballverlusten fielen innerhalb weniger Minuten zwei weitere Treffer für den MSV. Das Spiel war entschieden und unser letztes Aufbäumen blieb erfolglos. Am Ende steht eine bittere Niederlage zu Buche. Dies aber bei einem bärenstarken Aussteiger, der sicherlich für noch mehr Furore sorgen wird. Für uns gilt es jetzt die Wunden zu lecken, zu analysieren und vollkonzentriert das anstehende Heimspiel gegen den Heidenauer SV anzugehen. 

Trainerfazit Rico Kaiser: „Eine ausgeglichene Begegnung, beide Mannschaften hatten ihre Chancen. Leider waren wir auch heute nicht in der Lage Tore zu schießen und zu verhindern. 3:0 für Meißen klingt in der Höhe eindeutig, gerade in der zweiten Spielhälfte war der Gastgeber als Mannschaft präsenter und hat weniger Fehler gemacht. Wir stehen am Ende wieder ohne Punkte da, der Abstiegskampf hat begonnen.“

Klaus Hirschnitz

Galerie