Spielbericht 22.04.2017, 15:00 Uhr

Saison 2016/2017

FV Gröditz 1911
FV Blau-Weiß Stahl Freital

3 : 2

( 1 : 1 )

Torschützen

1:0 René Großmann, 17. min
2:2 Lucas Partuscheck, 72. min
3:2 René Großmann, 89. min
1:1 Eric Zimmermann, 41. min
1:2 John Boros, 49. min

Aufstellung 1. Herren

Spieler
1 Sven Lotzmann
3 Marco Ihbe
4 Stefan Minge
6 Martin Bächler
9 Lucas Partuscheck
11 John Reiter
15 Florian Bartels
16 Tobias Gängler
18 Tim Zeller
18 Tom Nehrig (SF)
20 René Großmann
Auswechslungen
75. min Niels Meyer (2) für Marco Ihbe

Strafen

Gelbe Karten:
Marco Ihbe, Florian Bartels, John Reiter, René Großmann, 3 x Freital

Schiedsrichter

Schiedsrichter: Peter Wickfeld
Assistenten: Thomas Baumann, Marco Richter
alle SR-Gruppe Senftenberg

Bericht

Der Matchwinner heißt René Großmann!

Nach drei Niederlagen in Folge war der Druck, welcher auf der Heimmannschaft lastete, schon enorm groß. Vor dem Anpfiff wurde es bei der Verabschiedung Von Hassan Zaro aber erst einmal emotional. Der Iraker kehrt in seine Heimat zurück und hinterlässt eine große Lücke im ohnehin schmalen Spielerkader des FV Gröditz. Bei hervorragenden Platzbedingungen, erschwerend aber böigen  Windverhältnissen, entwickelte sich von Anbeginn ein ansehenswertes Spiel. Den Platzherren merkte man den unbedingten Willen an um endlich einmal  wieder einen Dreier einzufahren. Nach einer reichlichen viertel Stunde war es dann Renè Großmann vorbehalten eine Flanke am langen Pfosten zur Führung für den FVG einzuschieben. Freital war keinesfalls gewillt die Punkte freiwillig abzugeben und hielt die Partie offen. Kurz vor der Pause nutzte dann die Gäste einen Fehlpass im Gröditzer Mittelfeld, spielten gekonnt die Innenverteidigung aus und verkürzten durch Eric Zimmermann zum 1:1 Halbzeitstand. Die zweite Halbzeit konnte aus Sicht der Heimmannschaft nicht unglücklicher beginnen. John Boros nutze aus dem Gewühl heraus im Strafraum  seine Chance eiskalt und schob zur 2:1 Führung für die Blau-Weißen ein. Die Platzherren blieben besonnen, erhöhten ihrerseits den Druck und erarbeiteten sich somit ein spielerisches Übergewicht. Freital blieb gefährlich und lauerte auf seine Konterchancen. Schließlich war es in der 72. Spielminute Lucas Partuscheck der mit einem lehrbuchreifen Kopfball zum zwischenzeitlichen Ausgleich traf. Aber der FV Gröditz wollte mehr! Zweimal deutete Rene Großmann seine Tor-Gefährlichkeit per Kopfball an. Eine Minute vor Ultimo war er es dann, der zum vielumjubelten Siegtreffer mit dem Kopf einnetzte. Eine Erlösung für die Heimmannschaft und am Ende stehen die erhofften und dringend benötigten drei Punkte auf der Habenseite.

Trainer Schuster: „Wir haben uns für den schwachen Auftritt in Mittweida rehabilitiert. Das Spiel gegen Freital war ein extrem enges Match zweier gleichwertiger Mannschaften. Ich glaube alle Beteiligten wissen das, dass Ergebnis auch hätte anders herum lauten können. Am Ende war vielleicht der stärkere Willen das Spiel unbedingt gewinnen zu wollen ausschlaggebend. Dieser Sieg war extrem wichtig für uns.“

Klaus Hirschnitz

Hier das Programmheft zum Downloaden!