Spielbericht 13.05.2018, 13:00 Uhr

Saison 2017/2018

Großenhainer FV 90 3.
FV Gröditz 1911 2.

1 : 1

( 0 : 1 )

Torschützen

1:1 Thomas Beyer, 89. min 0:1 Steffen Hoffmann, 43. min

Aufstellung 2. Herren

Spieler
73 Marco Dietrich (SF)
3 Martin Hofmeister
4 Alex Reinicke
6 Dirk Becker
7 Eric Heyne
8 Franz Mario Wolf
9 Steffen Hoffmann
10 Daniel Breunig
11 Martin Koch
14 Henry Packroff
30 Stephan Wessel
Auswechslungen
65. min Oliver Dietrich (5) für Henry Packroff
65. min Tony Vettermann (15) für Martin Koch
89. min Michael Hofmeister (2) für Franz Mario Wolf

Strafen

Gröditz: keine
GRH: 1 x Gelb

Schiedsrichter

Frank Paulig

Bericht

Am vergangenen Sonntag kam es bei strahlendem Sonnenschein zum Vergleich Großenhain III gegen Gröditz II. Die Anfangsphase des Duells dieser beiden Top-Mannschaften wurde von den Gröditzern dominiert. Dem sicheren Kombinationsspiel hatten die Gastgeber nicht entgegenzusetzen. Bereits nach drei Minuten erspielten sich die Gröditzer durch einen schönen Steilpass auf Hoffman die erste Großchance. Doch dessen Torabschluss verfehlte sein Ziel knapp. Weitere Möglichkeiten durch Wolf und Packroff konnten vom Torhüter pariert werden. Nach einer Viertelstunde setzte Breunig einen Sololauf an und lies dabei drei Gegner stehen aber auch sein Schuss verfehlte das Tor um Haaresbreite. Die Großenhainer versuchten sich in dieser Phase durch Distanzschüsse oder riskante Direktabnahmen von Flanken etwas Luft zu verschaffen. Nach etwa einer halben Stunde setzte sich Heyne auf der linken Seite durch. Sein harter Schuss wurde jedoch von Großenhainer Keeper entschärft. Kurz vor dem Pausenpfiff war es dann wiederum ein Angriff über die linke Seite den der Torwart nur in die Mitte abwehren konnte, wo Hoffmann den Ball dann zum erlösenden 0:1 einnetzte. Die Zweite Halbzeit begann so wie die Erste aufgehört hat. Koch hat in den ersten fünf Minuten gleich zweimal die Chance die Führung auszubauen, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Die zwei A-Jugendlichen Flügelspieler Wolf und Heyne konnte sich immer wieder gegen ihre Gegenspieler durchsetzen und sorgten mit schönen Hereingaben für Gefahr im Strafraum. Eine Viertelstunde von Spielende wurde Hofmann gleich zweimal von Vettermann in Szene gesetzt. Der Torerfolg wurde aber von der Latte verhindert. Das hohe Tempo forderte nun nach und nach seinen Tribut und die Gastgeber konnte sich wiederholt Torchancen erarbeiten. Besonders gefährlich wären sie dabei mit ihren präzisen Eckstößen. Die Großenhainer merkten jetzt das hier vielleicht doch noch Punkte zu holen waren und machten weiter Druck. Fünf Minuten vor dem Ende stürmt ein Großenhainer Spieler alleine auf den Gröditzer Kasten zu und wird vom Torhüter zu Fall gebracht. Elfmeter! Der anschließend ausgeführte Strafstoß geht zum Glück für die Gröditzer gegen den Pfosten und kann geklärt werden. Die letzte Aktion des Spiels gehörte wieder den Gastgebern. Ein von links getretener Freistoß wird dabei vom Stürmer in einer Art Fallrückzieher traumhaft ins Tor der Gröditzer befördert. Ausgleich in der letzten Minute. Die Aussage eines Großenhainer Spielers beschreibt dieses Spiel recht gut. „Wir haben unverdient einen Punkt geholt aber die Gröditzer haben verdient nur einen Punkt mitgenommen. Wer so viele Chancen vergibt, muss bestraft werden“

Felix Geier