Spielbericht 25.11.2017, 14:00 Uhr

Saison 2017/2018

FV Gröditz 1911
Hainsberger SV

2 : 1

( 2 : 0 )

Torschützen

1:0 Lucas Rost, 09. min
2:0 Tim Zeller, 43. min

2:1 Tony Krampe, 56. min

Aufstellung 1. Herren

Spieler
1 Sven Lotzmann
4 Stefan Minge
5 Mustafa Ayad Mohammed Fauzi
8 Florian Bartels
11 Lucas Rost
13 Julian Dietrich
14 Juan Bilal
17 Niklas Wöhlmann
18 Tim Zeller
19 Tom Nehrig (SF)
20 René Großmann
Auswechslungen
72. min Lucas Partuscheck (9) für René Großmann

Strafen

Gelbe Karten: Florian Bartels, Juan Bilal, 1 x Hainsberg

Schiedsrichter

Schiedsrichter: Nico Rich
Assistenten: Michael Liebner, Clemens Betka
Alle SR-Gruppe Westlausitz

Bericht

Ein Spitzenspiel, das sich diesen Namen auch verdient hat!

Der anhaltende Dauerregen machte die Austragung des letzten Spiels der Rückrunde im Stadion am Eichenhain unmöglich und so wurde kurzfristig auf dem Kunstrasen des Holzhofes in Elsterwerda gespielt. Unsere sich zuletzt im Aufwind befindliche Mannschaft traf auf das Spitzenteam aus Freital/Hainsberg. Die von Knut Michael trainierte Elf verlor zuletzt zwei Begegnungen und hatte sich dementsprechend Wiedergutmachung vorgenommen. Doch die leider spärliche Kulisse sah eine Gröditzer Mannschaft die von Anbeginn dagegenhielt und besser in die Begegnung hereinfand. Bereits nach neun Minuten überwand Lucas Rost mit einem wunderschön Schuss, der sich unhaltbar für Marcel Lohse in den Hainsberger Kasten senkte, die frühzeitige Führung. Die Schusterschützlinge blieben am Drücker und erhielten Mitte der ersten Halbzeit einen berechtigten an Tim Zeller verwirkten Strafstoß. Leider wollte es der Gröditzer Spielführer Tom Nehrig zu genau machen und setzte den Ball flach neben den linken Pfosten. Aber das 2:0 fiel dann doch noch kurz vor der Pause durch den mittlerweile neunten Saisontreffer von Tim Zeller. Mit dieser hochverdienten Führung ging es in die Halbzeitpause. Die Kabinenpredigt des Gäste-Coaches hatte ihre Wirkung nicht verfehlt. Hainsberg forcierte seine Angriffsbemühungen und uns boten sich dadurch beste Kontergelegenheiten, welche aber mehr oder weniger vertändelt wurden. Der Anschlusstreffer von Tony Krampe mit einem straffen Schuss ins lange Eck blieb dann aber der einzige Treffer der Gäste. So blieb es in einem gutklassigen und fair geführten Landesklassespiel beim verdienten, wenn auch knappen, 2:1 Sieg der Hausherren auf fremden Terrain im Brandenburgischen. Bereits am kommenden Samstag erwarten wir zum Start der Rückrunde den Hartmannsdorfer SV Empor und dann hoffentlich wieder im heimischen Stadion am Eichenhain.

Trainer Schuster: „Wir mussten gestern kämpferisch und läuferisch an unsere Grenzen gehen um dieses Spiel zu gewinnen. Dabei haben wir wie schon in den letzten beiden Wochen fast alles richtig gemacht. Damit meine ich das wir uns wieder sehr gute Chancen erarbeitet haben aber es leider wieder versäumt haben den Gegner mit dem dritten und vierten Tor auszuknipsen. Dass es dann gegen Hainsberg trotzdem zum Sieg gereicht hat war unserem Willen geschuldet unbedingt diese drei Punkte hier zu behalten.“  

Klaus Hirschnitz

Hier das Programmheft zum Downloaden!