Spielbericht 26.08.2017, 16:00 Uhr

Saison 2017/2018

BSC Freiberg
FV Gröditz 1911

6 : 3

( 3 : 1 )

Torschützen

1:0 Sebastian Krause, 11. Min
2:0 Rick Römmler, 27. Min
3:0 Tommy Gommlich, 29. Min
4:2 Jamal Hamoud, 66. Min
5:2 Tommy Gommlich, 70. Min
6:3 Tommy Gommlich, 90. Min + 2
3:1 Tom Nehrig, 34. Min
3:2 Tim Zeller, 51. min
5:3 Rene Großmann, 83. Min

Aufstellung 1. Herren

Spieler
1 Sven Lotzmann
4 Stefan Minge
5 Mustafa Ayad Mohammed Fauzi
8 Florian Bartels
10 Steffen Hoffmann
11 Lucas Rost
16 Tobias Gängler
17 Niklas Wöhlmann
18 Tim Zeller
19 Tom Nehrig (SF)
20 René Großmann
Auswechslungen
71. min Kevin Perkun (3) für Stefan Minge
76. min Mohamad Shehab Alkegk (2) für Lucas Rost

Strafen

Gelbe Karten:
Lucas Rost, Mustafa Ayad Mohammed Fauzi, Kevin Perkun, 2 X Freiberg
Rote Karte:
Florian Bartels

Schiedsrichter

SR: Paul Oehme, LR: Rainer Petsch und Thomas Gruhle
alle SR-Gruppe Muldental, Leipziger-Land

Bericht

Tore-Festival in der Bergstadt ohne Ertrag!

Nach dem verlorenen Heimspiel gegen Stahl Freital am vergangenen Wochenende hatte sich die Schuster-Elf Wiedergutmachung vorgenommen. Dass dies kein leichtes Unterfangen beim Landesligaabsteiger werden würde, war allerdings auch jedem von vorn herein klar. Die Begegnung begann dann völlig anders als wir uns das vorgenommen hatten. Bereits nach zehn Minuten kassierten wir den ersten Gegentreffer und nach einer halben gespielten Sunde lagen wir bereits hoffnungslos mit drei Toren hinten. Es war noch Schlimmeres zu befürchten. Doch die Mannschaft fing sich und verkürzte noch in der ersten Halbzeit durch einen von Tom Nehrig verwandelten Foulstrafstoß auf 1:3. Zuvor wurde Rene Großmman rüde vom Gästetorwart von den Beinen geholt. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeitpause. Tim Zeller erzielte gleich zu Beginn der zweiten Hälfte das 2:3 und die Hoffnung keimte auf wieder richtig zurück ins Spiel zu finden. Was wäre nur gewesen wenn kurz darauf der Kopfball von Stefan Minge statt an das Gebälk zu gehen, den Weg ins Tor gefunden hätte? So kam es wie es kommen musste, Freiberg nahm den Spielfaden wieder auf und stellte den alten Tore-Abstand wieder her. Rene Großmann verkürzte mit seinem wuchtigen Kopfball zwar noch einmal auf 3:5 aus unserer Sicht, trotzdem machten die Hausherren das halbe Duzend in der Nachspielzeit per Elfmeter voll. Zuvor sah auch noch Florian Bartels für sein Trikotvergehen den glatt roten Karton. Eine äußerst harte Entscheidung des Unparteiischen, bei der wir uns wahrlich ein wenig mehr Fingerspitzengefühl gewünscht hätten. Schlussendlich sahen die Zuschauer zwar viele Tore und trotzdem stehen wir mit leeren Händen da. Es verbleiben nun zwei Wochen um sich auf die nächste Heimpartie gegen den SV Bannewitz gewissenhaft vorzubereiten.

Trainer Schuster: „Ich denke nach dem heutigen Spiel wissen wir um unsere großen Probleme welche wir derzeit haben. Wir haben bei einer Spitzenmannschaft drei Tore erzielt und dies reicht am Ende nicht um aus Freiberg etwas mitzunehmen. Im defensiven Bereich haben wir extreme Probleme, die aber meiner Meinung nach zum Großteil hausgemacht sind. Landesklasse zu spielen bedeutet auch dies mit einer gewissen Ernsthaftigkeit zu betreiben und eine gewisse Fitness mit zu bringen. Diese ist bei einigen Spielern momentan nicht gegeben. Wenn wir dies nicht sofort abstellen, und ich immer wieder Spieler aufstellen muss die sich im Fitnessbereich auf Kreisliga-Niveau befinden, steuern wir ansonsten der Kreisoberliga entgegen.“

Klaus Hirschnitz